Allgemein | Produktvorstellungen | Testbereichte

Die neue Fuji X-S10 mit X-T4 Leistung

16. Oktober 2020
Die neue Fuji X-S10

Fujifilm stellt komplett neue Kamera und Zukunftspläne vor

Die wohl am spannendsten erwartete Präsentation in den vergangen Tagen, war das Live Event aus Japan von Fujifilm zur komplett neuen spiegellosen Systemkamera und der Aktualisierten Roadmap für kommende Objektive. Immer mehr Fotografen und Fotografinnen erfreuen sich an dem Bedienkonzept und der Leistung der X Systemkameras von Fujifilm. Aus diesem Grund ist die Rumors Seite zu Fujifilm auch eine der am stärksten Frequentierten. Schon lange wurde hier über die neue spiegellose Systemkamera spekuliert und in den letzten Tagen war es dann auch endlich soweit. Nachdem die ersten Bilder bereits im Internet aufgetaucht waren ging das Fujifilm Live Event endlich los und der Welt wurde die brandneue Fujifilm X-S10 vorgestellt.

Was ist neu an der DSLM Fuji X-S10?

Nicht nur der Name, sondern auch die äußerliche Anmutung der Kamera geben sofort den Hinweis, dass es sich um eine komplett neue Baureihe an Kamera handelt. Eigentlich haben viele auf die Ankündigung der X-T40 gewartet, doch die vielen positiven Rückmeldungen zur X-T4 haben Fujifilm dazu bewegt, das Konzept nochmal ganz neu anzugehen. Die X-S10 ist ganz vereinfacht gesagt eine etwas geschrumpfte X-T4 mit ein paar Änderungen, die sie noch zugänglicher machen soll, auch für Einsteiger in das spiegellose Fotografieren.

Die neue Fuji X-S10

Mit Fuji X-T4 Prozessor und neuem Griff

Mit der der X-T4 teilt sich die neue X-S10 den Sensor, hat aber ein völlig neues Gehäuse drum herumbekommen. Besonders auffällig ist der sehr gut ausgeprägte Griff der Kamera, der ganz klar an die X-H1 erinnert. Er ermöglicht einen sicheren und komfortablen Griff der Kamera und ist auch für größere Hände eine wahre Verbesserung. Dieses Detail wurde in der Vergangenheit immer wieder bemängelt an den kleinen X-T30 und X-E3 Modellen. Wie das Flagschiff aus der APS-C Reihe hat auch die X-S10 nun ein komplett artikulierbares Display, der natürlich über alle üblichen Touchscreen-Funktionen verfügt. Besonders Hybrid-Nutzer und Vlogger wird dies außerordentlich freuen.

Fuji X-S10 +15-45 mm

Was kann die Fuji X-S10 besser?

Schaut man auf die Oberseite der Kamera, fällt einem sofort das Bedienkonzept in die Augen. Anders als bei den anderen Mittelklasse- und Topmodellen von Fujifilm setzt man hier auf ein ganz klassisches Menüwahlrad mit Programmen, wie man sie auf allen Kameras der Konkurrenz und den Einsteiger-Modellen von Fujifilm findet. Dies soll vor allem Neueinsteigern und Umsteigern von Spiegelreflexkameras den Anfang erleichtern und ist ein Novum aus dem Hause Fujifilm. Trotzdem verfügt die Kamera über drei frei belegbare Wahlräder, auf die sich natürlich bei Bedarf auch die üblichen Funktionen wie Zeit, Blende, ISO oder Belichtungskorrektur legen lassen. Auffällig ist auch, dass auf dem neuen Menüwahlrad gleich vier selbst-programmierbare Programme finden. So können alle Benutzer die Fujifilm X-S10 genau auf Ihre wiederkehrenden Bedürfnisse anpassen.

Fujifilm X-S10 + 18-55 mm

Die Kameraneuheit von Fuji

Wie die große X-T4 hat auch die X-S10 verschiedene Menüs für Foto- und Videobetrieb. Dies ist eine echte Zeitersparnis in der Praxis und verhindert lästiges Umstellen nach dem Umschalten. Wie bei Fujifilm üblich lassen sich natürlich fast alle Tasten frei belegen. Zudem finden wir auch neue frei belegbare Tasten an der Kamera, etwa einen Knopf direkt recht neben dem Sucher, der sehr gut während des Fotografierens erreichbar ist. Der verbaute Sensorstabilisator (IBIS) ist von Fujifilm nochmals deutlich überarbeitet worden und um 30% in der Größe geschrumpft. Dadurch hat er zwar etwa eine halbe Blendenstufe an Stabilisierung eingebüßt, hat jedoch dafür gesorgt, dass die Kamera so klein und leicht geblieben ist. Wir sind vom ersten Eindruck ziemlich angetan und freuen uns auf die ersten Auslieferungen gegen Ende November. Die X-S10 könnte eine großartige Weihnachtsüberraschung werden und bietet dabei eine Menge professionelle Ausstattung fürs Geld.

Die neue Fujifilm X-S10 im gewohnten Retro Style

Gleichzeitig hat Fujifilm während des Events die lang erwartete Neuauflage des erfolgreichen XF10-24mm Objektivs vorgestellt. Dieses löst mit sofortiger Wirkung den Vorgänger ab, der damit nicht mehr verfügbar ist und glänzt vor allem durch das Kürzel “WR” am Ende des Namens. Die Neuauflage ist nun nämlich endlich abgedichtet und macht das Superweitwinkel zu einem perfekten Begleiter für alle Outdoor- und Landschaftsfotografen. An der optischen Konstruktion und der Lichtstärke hat sich nichts geändert, weshalb auch das neue Objektiv mit der klasse Abbildungsleistung des Vorgängers Schritt halten sollte. Neu ist jedoch eine feste Blendenskala am Objektiv mit den Fujifilm üblichen Drittel-Blendschritten. Zudem verfügt der Blendenring über eine Verriegelung für die Automatikstellung, sodass ein versehentliches Verstellen der Blende am neuen Objektiv seltener vorkommen sollte. Der neue Gyro-Sensor im Objektiv soll außerdem die Stabilisierung verbessern und damit ein echter Pluspunkt für alle Videografen und Fotos aus der Hand. Wie die X-S10 soll auch das neue XF10-24mm F4 R OIS WR ab Ende November verfügbar sein, wir freuen uns jedenfalls schon auf die ersten Testbilder.

Was ist besonders an der neuen Systemkamera?

Neben den bereits genannten neuen Produkten, hat Fujifilm uns zudem noch zwei kommende Objektive im Zusammenhang mit einer neuen Roadmap vorgestellt. Als ersten wurde ein XF18mm F1.4 Objektiv gezeigt, dass sich in die Reihe der exzellenten lichtstarken Festbrennweiten aus dem Hause Fujifilm einreihen wird. Mit einer äquivalent sehr klassischen Brennweite von ca. 28 Millimetern im Kleinbildformat ist dies eine sehr attraktive Linse für Street- und Landschaftsfotografie. Auch Nachtschwärmer werden mit der lichtstarken Offenblende ihre Freude haben.

Die neue Fuji X-S10 Rückseite

Warum lohnt sicher der Kauf der neuen Fuji X-S10?

Als zweites Objektiv in Entwicklung hat Fujifilm während des Live Events ein neues Teleobjektiv präsentiert. Dieses ist tatsächlich sehnlichst erwartet bei vielen Fujianern und ergänzt das Lineup tatsächlich perfekt. Mit 70-300mm ist das Objektiv eine hervorragende Ergänzung für alle Fujifilm Fotografen mit Normalbrennweite. Als zusätzliche Besonderheit soll das bald erscheinende Objektiv mit beiden Telekonvertern aus dem Hause Fujifilm kombinierbar sein. Somit ist eine Maximale Brennweite von 900mm im Kleinbildäquivalent realisierbar und das ganze bei einer sehr überschaubaren Größe und Gewicht. Beide neuen Objektive sollen im Laufe des Jahres 2021 erscheinen und wecken große Lust auf das X System im kommenden Jahr. Die Fujifilm X-S10 ist erschienen mit folgenden Kit Variianten: Fujifilm X-S10 + XF 18-55 schwarz + Fujifilm X-S10 + XF 16-80 schwarz + Fujifilm X-S10 + XC 15-45mm schwarz