Allgemein

FLM Stativ und Zubehör Made in Gemany

25. August 2020

Neu im Sortiment: FLM Stative und Zubehör

Neu im Sortiment: FLM Stative und Zubehör! Schnelllebig ist die digitale Fotografie geworden, Modelle Wechseln alle paar Jahre und Neuerungen werden im Monatsrhythmus auf den Markt geworfen. Ein Glück gibt es aber auch einige Konstanten für Fotografen und dazu zählt vor allem der umfangreiche Zubehörsektor. In unseren Workshops werden wir häufig gefragt, welches Zubehörteil denn am unverzichtbarsten sei oder was man sich als Beginner denn als erstes Zubehör kaufen sollte abseits von Kamera oder Objektiv. Die Antwort darauf lautet in unserem Fall immer ein Stativ. Dabei spielt es im ersten Moment überhaupt keine Rolle welche Art von Stativ es ist. Allein die Grundfunktion eines Stativs schafft so viel kreativen Freiraum für einen Fotografen, dass man es einmal lieben gelernt, nie wieder missen möchte. Natürlich gibt es auch die Fraktion, die Stative nur als unnötige Last ansehen und lieber die Kamera komplett zuhause lassen würden, als ein Stativ mit sich herum zu tragen. Wir wollen keinem seine Meinung abschlagen, die Praxis zeigt jedoch oft, dass die gewünschten Ergebnisse häufig erst zu 100 Prozent erzielt werden können, wenn man auf die Hilfe eines Zuverlässigen Stativs zurückgreift.

Nun ist das Angebot im Zubehörbereich wesentlich überschaubarer als bei den Kameras selbst. Unzählige Hersteller aus aller Herren Länder überschwemmen den Markt mit ihren Ausführungen, zig Modelle gleichen sich bis auf den Schriftzug auf der Verpackung und die Preise reichen vom Taschengeld bis hinauf zu vierstellige Beträge. Wie soll man da noch vernünftig und fundiert eine Entscheidung treffen?! Die beste Möglichkeit ist unserer Meinung nach, Produkte anzufassen, zu testen und sich mit anderen darüber auszutauschen. Diesen Ansatz verfolgt auch das schwäbische Unternehmen FLM bei der Entwicklung ihrer Stative, Kugelköpfe und Zubehörteile rund um das Thema Fotografie. Das vergleichsweise junge Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt die Benutzererfahrung von Fotografen durch einzigartige Präzision und kaum erreichte Qualität so gut zu gestalten, dass man am liebsten nie wieder ein anderes Produkt benutzen möchte. Wir sind stolz darauf, euch die Produkte von nun an bei uns präsentieren und verkaufen zu können.

FLM Stative und Zubehör

Warum haben wir uns für FLM entschieden und warum solltet ihr es auch

Werkzeuge sind neben dem Wissen und der Fantasie das größte Kapital eines jeden Handwerks, egal ob kreativ oder rein schöpferisch. Gutes Werkzeug macht Freude bei der Benutzung und gibt dem Nutzer ein sicheres Gefühl und die Gelassenheit sich auf die Qualität des damit Erreichten verlassen zu können. Im Bereich Stative ist die Auswahl auf den ersten Blick unerschöpflich, schaut man aber genauer hin und lässt seine Wünsche und Ansprüche ohne Kompromisse in die Entscheidung mit einfließen, dann kann man die Mehrzahl der Anbieter aussortieren und übrig bleibt eine überschaubare Menge an exzellenten Herstellern mit Produkten höchster Güteklasse. FLM spielt genau in diesem exklusiven Kreis mit und vereint dabei die Qualität und Präzision deutscher Ingenieurskunst mit den innovativen Ideen und Energien eines flexiblen und weltoffenen Unternehmens. Das Know How der High Tech Stativ-Schmiede stammt dabei sowohl aus dem Wissensschatz des Gründers Werner Bürklin, als auch aus den Händen der talentierten Mitarbeiter der mk-messtechnik GmbH, die die Produktion und Entwicklung seit 2017 leiten. Dazu kommt, dass man sich bei FLM immer der Rückmeldungen von Fotografen bedient hat um die Produktpalette immer weiter zu perfektionieren. Viele Professionelle Berufsfotografen sind mit den Stativen von FLM unterwegs, auch in Übersee hat sich der hervorragende Ruf bereits verbreitet. Gerade Natur und Tierfotografen schätzen die robuste Verarbeitung bei gleichzeitig leichtem Gewicht. Die Funktionalität und Belastbarkeit der Produkte übersteigt dabei die der Konkurrenz in den meisten Fällen um ein weites. Die Kombination aus Praxiserfahrung aus dem Feld und High Tech Maschinen führt zu Ergebnissen, die sich einfach gerne benutzen lassen. Aber nicht nur die Verarbeitung im Endprodukt sticht ím Vergleich zur Konkurrenz heraus, auch die Ausgangsmaterialien sind von höchster Güte und garantieren Langlebigkeit und Einsatzbereitschaft in extremen Bedingungen.

Uns persönlich hat vor allem die Liebe zum Detail überzeugt. Natürlich bieten Hersteller wie Novoflex oder Really Right Stuff ebenfalls Stative edelster Klasse an, aber Kleinigkeiten wie die Schalter zum Verstellen der beinwinkel oder die übergroßen Gummifüße, die auch bei extremen Anstellwinkeln der Beine noch Auflage und Grip garantieren, zeugen einfach von dem durchdachten Konzept. Das Carbongeflecht der Beine ist dabei stabil genug, um auch größte Ausrüstungen problemlos zu tragen und bietet eine Steifigkeit, die gerade bei Langzeitbelichtungen oder der Arbeit mit extremen Teleobjektiven unfassbar wertvoll ist. Ein weiteres Detail, das uns besonders gefallen hat, sind die Drehverschlüsse aus gefrästem Aluminium. Diese sind einfach zu bedienen, auch mit dicken Handschuhen im Winter, und vermeiden das lästige Lösen der Gummibeschichtungen, wie sie andere Hersteller einsetzen. Natürlich sind diese High End Produkte nicht gerade preisgünstig, der Aspekt der Sparsamkeit kommt allerdings über die Dauer der Benutzung, denn ein FLM Stativ wird dich bei guter Pflege Jahrzehnte begleiten.

FLM Stative und Zubehör

FLM Kugelköpfe für jeden Einsatz

Fangen wir einmal von ganz oben am Stativ an. Wie bei anderen Herstellern auch, gibt es natürlich auch bei FLM die passenden Stativköpfe zum Stativ und diese auch direkt in verschiedensten Ausführungen. Für besonders kleines Equipment oder Zubehör gibt es simple Kugelköpfe, die mittels einer sehr griffigen Rändelschraube einfach zu öffnen und zu schließen sind. Diese kleinen Köpfe wie der CB-24E wiegen selbst nur knapp über 100 Gramm und tragen dabei locker ca. 10 Kilogramm. Am Kopf ist dabei immer eine übliche ¼ Zoll Schraube zur Anbringung jeder handelsüblichen Schnellkupplung. Um die Schraube herum verbaut FLM bei allen Köpfen eine Korkmatte, die das Verrutschen der Schnellkupplung verhindert und immer sicheren Halt gewährleistet. Natürlich könnte eine Kamera auch direkt auf die ¼ Zoll Schraube aufgesetzt werden. Wer es etwas ausgefeilter und stabiler mag, der greift am besten zu den Kugelköpfen mit Friktion. Die Friktion ermöglicht es den Widerstand der Kugel im geöffneten Zustand zu regulieren. Somit ist gewährleistet, dass eure Kamera nach dem Öffnen der Kugel nicht direkt zur Seite wegkippt, sondern sich erst mit sanftem Druck bewegen lässt. Besonders hilfreich ist dies, wenn ihr den Bildausschnitt nur leicht anpassen wollt, ohne direkt komplett das Motiv zu verlieren. Die ausgefeilte Mechanik der Köpfe verhindert zudem natürlich auch, dass sich der Bildausschnitt beim Schließen der Kugel nochmals verändert. Dies ist leider oft bei minderwertigen Kugelköpfen zu beobachten. Für alle die noch einen Schritt weiter gehen möchten bietet FLM die professionellen Kugelköpfe an, die neben der Friktionskontrolle teilweise noch Ausstattungsmerkmale wie Panorama-Rastfunktion oder Neige-Sperren aufweisen. Ersteres lässt den Kopf bei drehen um die horizontale Achse alle 15 Grad einrasten, um ganz präzise Panoramen mit genügend Überlappung aufnehmen zu können. Die zweite genannte Zusatzfunktion ist sogar noch viel spannender. Sie sorgt dafür, dass aus dem Kugelkopf im Handumdrehen ein 2-Wege-Neiger wird. Sie verhindert das seitliche Abkippen der Kugel und lässt diese nur noch nach vorn oder hinten Kippen. Diese Funktion ist ideal um mit langen Telebrennweiten Tiere zu Fotografieren und erspart auf Touren mit Platz- oder Gewichtsproblemen die Mitnahme eine Teleschwenkers oder Gimbalkopfs. FLM Kugelköpfe mit diesen tollen Zusatzfunktionen tragen die Bezeichnung “FTR” im Namen und sind zu Unrecht bisher nicht allzu bekannt. Die leistungsstärksten Köpfe tragen dabei Gewichte von bis zu 60 Kilogramm und vermitteln dies auch mit jedem Bauteil. Alle Elemente sind aus massivem Material gefräst und bieten so auch unter extremen Bedingungen wie brutaler Kälte volle Leistungsfähigkeit.

FLM Stative und Zubehör

Bei den Schnellwechselplatten folgt FLM gleich zwei Standards und lässt dem Fotografen dabei die freie Auswahl. Zum einen gibt es die weit verbreitete Schwalbenschwanz-Klemmung, die jedoch leider immer wieder von Hersteller zu Hersteller etwas variiert, zum anderen bieten FLM noch die eigens entwickelte ultrakompakte PRP Schnellklemmung an. Diese ist extrem klein und gleichzeitig tragfähig und eignet sich so besonders gut für kleinere Ausrüstungen oder für Reisen bei denen jedes Gramm Gewichtsersparnis zählt. Damit die Kompatibilität zumindest mit einigen namenhaften Herstellern gewährleistet ist, hat sich FLM 2012 mit anderen Herstellern auf den sogenannten UniQ/C Standard geeinigt. Was dies genau bedeutet könnt ihr HIER nachlesen.

Von bodennah bis hoch hinaus – FLM Stativbeine

Damit euer Stativkopf auch den richtigen Unterbau bekommt gibt es natürlich auch eine breite Auswahl an Stativen für jede Anwendung. Dabei Fällt die Auswahl des richtigen Stativs im ersten Schritt bei FLM ganz einfach, denn die Zahl hinter der Serie gibt immer den Durchmesser des dicksten Beinsegments an. Je größer die Zahl, desto stabiler, tragfähiger und schwerer das Stativ. Aber auch Einbeinstative und ein Tischstativ gehören zum Angebot des schwäbischen Unternehmens. Die Stativbeine vereinen dabei die deutsche Ingenieurskunst in allen Aluminiumteilen mit dem Hochleistung Carbongeflecht aus Asien. Das Ganze sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch Garant für die Steifigkeit und Tragfähigkeit der Stativbeine. Alle beweglichen Teile arbeiten ohne Toleranz einwandfrei und versprühen in der Praxis einen hochprofessionellen Eindruck. Besonders beeindruckend ist bei allen FLM Stativen das Leistungsgewicht. So trägt selbst das kleine Traveller Stativ “CP-26 Traveller” bis zu 12 Kilogramm bei einem Eigengewicht von nur 1200 Gramm. Am anderen Ende steht das “CP-38 L5 II” mit einer Tragkraft von sagenhaften 50 Kilogramm bei einem Eigengewicht von nur 2350 Gramm. Dies mag auf den ersten Blick vielleicht nicht so besonders wirken, doch sollte man dabei beachten, dass dieses Stativ auch nur ein Packmaß von 58 Zentimetern hat und eine Maximale Arbeitshöhe von 190 Zentimetern ohne Kugelkopf! Das Ganze wird zudem ohne zusätzliche Mittelsäule erreicht um maximale Standfestigkeit und Stabilität zu gewährleisten – aber wer braucht schon eine Mittelsäule bei 1,90 Meter Arbeitshöhe?!

FLm Stativkopf

Uns ist in der Praxis besonders der Mechanismus für die Verstellung des Beinanstellwinkels in die Augen gefallen. Dieser ist extrem leicht und intuitiv zu bedienen und kann auch mit dicken Handschuhen bequem benutzt werden. Die Beine rasten in den verschiedenen Winkeln sicher und mit gutem Feedback ein. Die guten Beinverschlüsse haben wir ja ebenfalls schon angesprochen, es sei aber nochmals betont, wie gut ein Drehverschluss aus Aluminium ist. Bei vielen günstigeren Stativen haben wir beobachtet, wie sich die Gummierung mit der Zeit langsam von den Drehverschlüssen löst und es unmöglich macht, die Beine richtig fest einzustellen. Je nach Ausführung haben die Stativbeine zudem die Spikes bereits in den Füßen integriert oder sie können über ein handelsübliches 1/4 Zoll Gewinde angeschraubt werden. So kann der Fotograf sein Stativ auf jeden Untergrund optimal anpassen um sicheren Stand zu Gewährleisten. Die Größeren Stative bieten außerdem noch die Möglichkeit die Stativschulter durch eine sogenannte Half Bowl auszutauschen. Diese ermöglicht es die Stativbasis ganz einfach zu Nivellieren, ohne an den Beinlängen rumspielen zu müssen. Dies ist besonders ideal für die Arbeit bei Panoramaaufnahmen oder der Verwendung von Schwenk- und Kardanköpfen. Passendes Zubehör für die Panoramafotografie bietet FLM sogar direkt selbst mit an. So gibt es natürlich auch Nivellierbasen zum Nachrüsten von Stativen ohne austauschbare Stativschulter oder Schwenkbasen mit und ohne Rasterung für horizontale Panoramen.

Unsere Erfahrung mit FLM Stativen und Zubehör – Hier im Testbericht

Schon in der Vergangenheit haben wir FLM Stativköpfe in unserem Ladengeschäft angeboten, das waren allerdings noch die Zeiten vor dem Onlineshopping. Schon Damals waren wir von der Qualität der Produkte begeistert und konnten viele regionale Fotografen von den Produkten überzeugen. Die Weiterentwicklungen der Köpfe und Stative in Zusammenarbeit mit Fotografen hat alle Komponenten noch besser gemacht und sucht auf dem Markt seinesgleichen. Uns überzeugt vor allem die Verarbeitung der Materialien und Liebe zum Detail in allen Produkten. Zudem zeigt FLM mit einzigartigen Zusatzfunktionen in den Kugelköpfen was möglich ist und eröffnet Fotografen dadurch eine Vielzahl an Verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten. Wir sind stolz darauf nun 2 von 3 deutschen Edelmarken aus dem Bereich Stative anbieten zu können und wollen euch gerne von der Qualität der Produkte überzeugen. Seit kurzen haben wie beispielsweise das CP34-L5 II selbst im Einsatz und wir können euch sagen, dass wir noch nie ein besseres Gefühl dabei hatten Ausrüstung im Wert von mehreren tausend Euro in prekären Situationen im Wasser oder am Abhang darauf zu platzieren. Jeder Handgriff fühlt sich einfach richtig an und an keiner Stelle findet man unschöne Spaltmaße oder sonstige Schönheitsfehler. Die FLM Stative sind Produkte höchster Güte und für jeden Fotografen eine Bereicherung, der seine Ausrüstung auf höchstem Niveau zusammenstellen mag und dabei keine Kompromisse eingehen möchte. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angesichts der extremen Standards und der makellosen Leistung und Verarbeitung sehr gut und sorgt dadurch auch international für Aufsehen. Ähnliche Stative gibt es sonst nur deutlich teurer von Herstellern wie “Pro Media Gear” oder “Really Right Stuff” aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Wir stehen jedenfalls voller Überzeugung hinter FLM und freuen uns darauf euch in Zukunft mehr zu zeigen und zu berichten. Bis dahin wünschen wir euch gutes Licht und Tolle Fotos, bleibt gesund, euer Foto Bantle Team.